Auch Kaninchen brauchen Impfungen

Auch wenn es derzeit noch nicht danach aussieht, aber der Frühling naht. Wärmere Temperaturen bedeuten Seuchenzeit für unsere Kaninchen. Myxomatose und Rabbit Haemorrhagic Disease (RHD1 und RHD2) sind gefährliche Viruserkrankungen mit hoher Ausbreitungs- und Sterberate bei Hasen und Kaninchen in Frei-und Wohnungshaltung. Die Übertragung dieser Erreger erfolgt direkt (von Kaninchen zu Kaninchen) und indirekt (z. B. über Grünfutter, durch den Menschen), vor allem aber durch blutsaugende Insekten wie Mücken, Zecken, Flöhe, Läuse oder Stechfliegen.

Kommt es zum Ausbruch dieser Krankheiten, gibt es für die betroffenen Tiere leider keine Heilung. Nur Impfungen verhindern eine Erkrankung und schützen somit ihr Kaninchen. Bereits wenige Woche alte Kaninchen können geimpft werden. Vor der Impfung empfehlen wir eine Kotuntersuchung auf Darmparasiten.

Wir beraten Sie gerne bezüglich Impfschema und optimalen Impfzeitpunkt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.