Das war der „Tag der offenen Tür“ 2019

Zum zweiten Mal gab es den „Tag der offenen Tür“ in der Tierarztpraxis Dr. Sigrid Riener. Interessierte Tierbesitzer konnten einen Rundgang durch die Praxis machen, die Hunde durften sogar die Physio-Geräte ausprobieren und für die Kinder gab´s ein Ratespiel am Mikroskop bzw. beim Betrachten von Röntgenbildern. Danke für Ihren/Euren Besuch!

   

      

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Ernährungsberatung für Tiere – So füttern Sie Ihren Vierbeiner richtig

Nassfutter, Trockenfutter, Kochen oder Barfen (Biologisch artgerechte Rohfleischfütterung) – es gibt viele Fütterungskonzepte und Varianten für eine ausgewogene Ernährung von Hund und Katze. Bei Nass- und Trockenfutter ist es primär wichtig darauf zu achten, dass es als „Alleinfuttermittel“ gesetzlich deklariert ist. Das bedeutet, dass es aufgrund seiner Zusammensetzung für den täglichen Bedarf des Tieres alleine ausreicht. Dennoch ist zu empfehlen, sich genauer über die Inhaltsstoffe zu informieren, da die Nährstoffzusammensetzungen mitunter von Hersteller zu Hersteller variieren können. Sollten Sie für Ihren Vierbeiner „Barfen“ oder Kochen, ist die Gestaltung einer Ration hinsichtlich der Nährstoffe mitunter nicht immer so einfach, wie man denkt.

Daher empfehlen wir für jeden Hund, ob jung, ob alt, eine Ernährungsberatung mit einer sogenannten Rationsberechnung durchführen zu lassen: Wir ermitteln für Sie individuell und professionell die optimale Ernährung für Ihr Tier. Ob nämlich ein Hund ausreichend mit Nährstoffen versorgt wird und wie viel er davon exakt benötigt, kann ausschließlich mit Hilfe einer Rationsüberprüfung (nach wissenschaftlichen Bedarfszahlen) festgestellt werden. Abhängig von der Aktivität des Hundes (der Katze), des Alters des Tieres oder eventuellen Krankheiten bestehen unterschiedliche Bedürfnisse hinsichtlich der Versorgung mit Eiweiß, Fett, Mineralstoffen etc.

Bei der Ernährungsberatung/Rationsberechnung werden alle individuellen Fütterungswünsche berücksichtigt. Ob frisch gekocht oder gebarft, es können sowohl Rezepte für eine reine hausgemachte Ration erstellt werden, als auch für kombinierte Fütterungsvarianten (z.B. Fertigfutter + Rohfütterung).

Selbstverständlich können auch Empfehlungen für geeignete Fertigfutter gegeben werden.

Kollegin Dr. Carina Kriegl, die in unserer Praxis auch Chiropraktik und Akupunktur anbietet, ist die Ansprechperson für eine Ernährungsberatung für Ihren Vierbeiner und kann über unsere Praxis oder direkt kontaktiert werden.

Einen tollen Überblick darüber, worauf beim Barfen zu achten ist, liefert übrigens die Ausgabe 07/18 von LABOKLIN. Lesenswert!

Impfungen für Kaninchen Aktuelles - Tierärztin Dr. Sigrid Riener

Auch Kaninchen brauchen Impfungen

Auch wenn es derzeit noch nicht danach aussieht, aber der Frühling naht und Impfungen schützen Ihr Tier. Wärmere Temperaturen bedeuten Seuchenzeit für unsere Kaninchen. Myxomatose und Rabbit Haemorrhagic Disease (RHD1 und RHD2) sind gefährliche Viruserkrankungen mit hoher Ausbreitungs- und Sterberate bei Hasen und Kaninchen in Frei-und Wohnungshaltung. Die Übertragung dieser Erreger erfolgt direkt (von Kaninchen zu Kaninchen) und indirekt (z. B. über Grünfutter, durch den Menschen), vor allem aber durch blutsaugende Insekten wie Mücken, Zecken, Flöhe, Läuse oder Stechfliegen.

Kommt es zum Ausbruch dieser Krankheiten, gibt es für die betroffenen Tiere leider keine Heilung. Nur Impfungen verhindern eine Erkrankung und schützen somit ihr Kaninchen. Bereits wenige Woche alte Kaninchen können geimpft werden. Vor der Impfung empfehlen wir eine Kotuntersuchung auf Darmparasiten.

Wir beraten Sie gerne bezüglich Impfschema und optimalen Impfzeitpunkt.

Tieren die Silvester Angst nehmen Aktuelles - Tierarztpraxis Dr. Sigrid Riener

So nimmt man Tieren die Silvester-Angst

Für viele Tiere ist die Zeit vor und um Silvester mit Angst und Stress verbunden. Vor allem Hunde leiden häufig unter Geräuschphobien mit ausgeprägten Angstsymptomen bis hin zur Angststörungen, wenn die Silvesterknallerei beginnt.

Einige Hunde entwickeln solche Ängste schon sehr früh (genetische Komponente) und ausgeprägt, manche im Laufe ihres Lebens und sehr häufig nimmt mit zunehmenden Alter die Angstintensität zu. So berichten viele Besitzer, dass ihre Tiere im jungen Erwachsenenalter kaum geräuschempfindlich waren, dass sich die Angst vor lauten Geräuschen aber von Jahr zu Jahr verschlimmern würde.

Unbeeindruckt von Feuerwerk, Gewitter und Co sind jene Hunde erst dann, wenn ihr Gehörsinn nachlässt bzw. wenn sie taub sind.

Was kann man tun?

  • Im besten Fall Vermeidung von Silvesterknallerei (Wegfahren mit dem Hund in ruhigere Regionen, nicht selbst Feuerwerkskörper schießen etc.)
  • Den Hund jedenfalls zu Silvester nicht alleine zu Hause, geschweige denn im Garten lassen, wenn Geräuschphobien bekannt sind. Freigänger Katzen im Haus lassen.

(Foto: Elisabeth Summer)

In milden Fällen:

  • Das Tier in einem Raum mit Hintergrundgeräuschen ablenken versuchen (Radio oder Fernseher einschalten, Hunden ev. spezielle Kopfhörer aufsetzen, Wattebausch in die Ohren).
  • Für gelassene, sichere Atmosphäre sorgen, die dem Hund zeigt, dass alles in Ordnung ist. D.h. Körperkontakt sollte gewährt werden, wenn der Hund dies erwünscht, aber ständiges Bedauern oder aktives Beruhigen ist nicht empfehlenswert. Hunde orientieren sich nämlich an ihrem Rudel, d.h. an ihren Besitzern und würden so verunsichert werden und erst recht denken, ihre Angst sei berechtigt.
  • Thundershirt anlegen: Das ist ein Shirt, das, eng anliegend am Körper des Hundes,einen sanften Druck ausübt und somit Geborgenheit bei Ängsten vor Feuerwerk, Gewitter, Autofahren und Alleinsein, vermittelt. Dieser konstante Druck hat eine beruhigende Wirkung auf das Nervensystem Ihres Hundes und reduziert dadurch die Angst vor Feuerwerk, Gewitter, Autofahren und Alleinsein. Die Wirkung ist ähnlich dem Pucken bei Säuglingen. Das Thundershirt erweist sich sehr effektiv zu sein bei verschiedenen Formen der Angst bei Hunden. Es soll auch die Herzfrequenz senken.
  • Nahrungsergänzungen mit beruhigender Wirkung (Kasein, Baldrian, Hopfen, Melisse beinhaltend
  • Pheromone mit beruhigender Wirkung als Tabletten, Halsband und Stecker für die Steckdose
  • Spot on´s mit beruhigend wirkenden Ölen zum Auftropfen auf die Haut
  • CBD-Öl: Öl mit dem Cannabidiol der Hanfpflanze

In ausgeprägten Fällen und nur nach vorausgehender Untersuchung des Tieres:

  • Angstlöser
  • Antidepressiva
  • Zu vermeiden: Sedierung in jeglicher Form, denn der Hund hört die Geräusche trotzdem, kann aber nicht reagieren, da er bewegungseingeschränkt und der Angst erst recht ausgesetzt ist. Vorsicht auch vor Nebenwirkungen.

WICHTIG: Rechtzeitig zu uns kommen, am besten Anfang Dezember schon!

Herzultraschall für Tiere Aktuelles - Tierarztpraxis Dr. Sigrid Riener

So wichtig ist ein Herzultraschall

Die Echokardiographie ist die Ultraschall-Untersuchung des Herzens (Herzultraschall) und ist die Methode der Wahl zur Diagnose sämtlicher angeborener und erworbener Herzerkrankungen (Erkrankungen der Herzklappen, Veränderungen des Herzmuskels, angeborene Fehlbildungen von Gefäßen, Herzbeutelergüsse, Tumoren, Herzwürmer etc.). Bei dieser schmerzlosen Untersuchung liegt der Patient in Seitenlage und die Herzaktion wird von außen mittels Sonde in Echtzeit am Bildschirm dargestellt.

Wichtig ist der Ultraschall des Herzes im Falle von Auffälligkeiten bei der klinischen Untersuchung Ihres Tieres (z.B. Herzgeräusch, Herzrhythmusstörungen), wenn eine Herzvergrößerung am Röntgenbild festgestellt wurde und wenn ihr Tier an Symptomen wie etwa Husten, Müdigkeit, Gewichtsverlust, vermehrtes Hecheln, nächtliche Unruhe etc. leidet. Empfehlenswert ist diese Diagnostik auch vor geplanten Narkosen und als Vorsorge bei älteren Tieren. Sollte mittels Herzultraschall eine Herzerkrankung festgestellt werden, so kann diese frühzeitig behandelt bzw. über Verlaufskontrollen die Therapie optimal angepasst werden.

Entwurmen von Tieren Aktuelles - Tierarztpraxis Dr. Sigrid Riener

Entwurmen schützt Tier und Mensch

Beim Entwurmen wird nicht nur das Tier geschützt, auch der Mensch.

Bei Hunden und Katzen kommen verschiedene Arten von Würmern vor: Spul-, Band-, Haken-, Peitschen-, Herz-, und Lungenwürmer. Abhängig von Haltung, Alter und Ernährung gibt es ein unterschiedliches großes Risiko für unsere Tiere, sich mit bestimmten Würmern zu infizieren.

Welpen können sich bereits im Mutterleib bzw. über die Muttermilch mit Spulwürmern anstecken. Bestimmte Bandwürmer werden etwa durch die Aufnahme von Flöhen, rohem Fleisch, und Beutetieren (z.B. Mäuse) übertragen. Hauptansteckungsquelle für die meisten Endoparasiten sind Ausscheidungen von anderen Tieren. Manchmal gibt es Anzeichen für einen Wurmbefall, wie etwa struppiges Haarkleid, dicker Bauch bei Welpen, Verdauungsbeschwerden, Gewichtsverlust und Husten.

Aber nicht immer ist ein Wurmbefall eindeutig mit Symptomen verbunden. Umso wichtiger ist es daher, dass auf regelmäßige Entwurmungen und/oder Kotuntersuchungen geachtet wird. Da einige Wurmarten auch auf den Menschen übertragbar sind und Entwurmungsmittel keine vorbeugende Wirkung haben, sollten bestimmte Entwurmungsintervalle eingehalten werden – vor allem beim Zusammenleben von Tieren mit Kindern ist dies nicht zu vernachlässigen. Wir beraten sie gerne.

Unterwasserlaufband für Tiere Aktuelles - Tierarztpraxis Dr. Sigrid Riener

Unterwassertherapie für Tiere

Die sogenannte Hydrotherapie, also die Therapie im Wasser (Unterwassertherapie), ist ein wichtiger Bestandteil der Physiotherapie für Tiere. Das Unterwasserlaufband bietet hierfür optimale Bedingungen für ein schonendes Training:

Durch den Auftrieb des Wassers werden die Gelenke entlastet und durch die Bewegung gegen den Wasserwiderstand kommt es zu einer Kräftigung der Muskulatur. Das Unterwassertraining eignet sich somit bestens zur Therapie von chronischen Erkrankungen der Knochen, Gelenke und Nerven und zur Rehabilitation nach Operationen des Bewegungsapparates. Auch ältere Tiere profitieren vom regelmäßigen Bewegungstraining am Unterwasserlaufband, da damit einem möglichen Muskelabbau entgegengewirkt wird, was der Beweglichkeit und Ausdauer dienlich ist.

Für übergewichtige Patienten stellt es außerdem ein gelenksschonendes Training zur Gewichtsreduktion dar. Sporthunde oder im Dienst (Polizei, Rettung) stehende Hunde können ihr Leistungspotential ebenfalls durch regelmäßiges Fitnesstraining erhalten bzw. steigern.

Entflohen von Hund und Katze in Neunkirchen - Tierarztpraxis Dr. Sigrid Riener

Herbstzeit ist auch Flohzeit

Der Herbst bietet Flöhen optimale Temperaturen für deren Entwicklung. Der am häufigsten bei Katze, Hund, aber auch Mensch vorkommende Floh ist der Katzenfloh. Generell gilt, dass sich nur 5 Prozent der Flohpopulation am Tier befinden und dort Blut saugen, 95 Prozent der Flöhe leben allerdings – samt ihrer Eier, Larven und Puppen – in der Umgebung des Tieres und sind für uns Menschen nicht sichtbar. Allein ein Flohweibchen kann pro Tag bis zu 50 Eier legen, und dabei bevorzugt es den Bereich der Schlafplätze der Tiere.

Wie lässt sich ein Flohbefall erkennen?

Auch wenn kein Floh im Fell zu entdecken ist, kann Flohkot vorhanden sein – dabei handelt es sich um kleine schwarze Punkte, die sich auf einem feuchten Blatt Papier rot verfärben. Das ist ein eindeutiger Hinweis auf einen Flohbefall. Häufig besteht zusätzlich auch eine sogenannte Flohspeichelallergie: Befallene Tiere reagieren auf einen Flohbiss allergisch und zeigen Juckreiz sowie Hautveränderungen, besonders an der hinteren Körperpartie.

Durch Kratzen und Ablecken der betroffenen Regionen kommt es häufig zu einer bakteriellen Hautinfektion, die wiederum eine antibiotische Therapie notwendig macht. Bei „Flohallergikern“ muss daher ganz besonders auf eine ganzjährige Flohprophylaxe geachtet werden, damit es zu keinem einzigen Flohbiss kommt.

Auch die Wohnräume müssen „behandelt“ werden

Leidet ihr Tier unter Flöhen, muss ehestmöglich ein vom Tierarzt geeignetes Präparat zur lokalen Behandlung der befallenen Tiere verabreicht werden. Lässt sich der Flohbefall durch die Behandlung des Tieres nicht eindämmen oder handelt es sich um einen starken und/oder langandauernden Flohbefall, muss auch die Umgebung in die Behandlung mit eingezogen werden: Mit sogenannten Umgebungssprays können Eier und Larven gezielt beseitigt werden. Da aber die Puppenstadien dadurch nicht abgetötet werden, ist es besonders wichtig, dass auch täglich gründlich staubgesaugt und der Staubsaugerbeutel immer entsorgt wird.

Für weitere Fragen stehen wir ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Merken

Das war der Tag der offenen Tür

Zahlreiche Tierbesitzer und ihre Vierbeiner haben beim ersten „Tag der offenen Tür“ die Tierarztpraxis Dr. Sigrid Riener in Neunkirchen besucht und die Eröffnung einer der modernst ausgestatteten Kleintierpraxis im südlichen Niederösterreich gefeiert. Besonderes Interesse weckten die Tierphysio-Trainingsgeräte, vor allem die Demo des Unterwasserlaufbandes begeisterte die Besucher.

 

  

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken